Bild Vereinsmeisterschaft 1965

Klasse 1
Pl. Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Pt.
1. Kurt Mall X ½ 0 ½ 1 ½ ½ 1 1 ½ 1 1 1 1 1 1 11½
2. Friedrich Vogt ½ X 0 0 ½ 1 1 1 1 ½ 1 1 1 1 1 1 11½
3. Ernst Kurz 1 1 X 1 ½ 0 ½ 1 1 1 ½ 1 1 1 1 0 11½
4. Wülfing Etter ½ 1 0 X ½ 0 1 0 1 1 1 1 1 1 1 0 10
5. Lutz Bohne 0 ½ ½ ½ X 1 1 1 0 ½ 1 1 1 0 ½ 1
6. Bernhard Langanki ½ 0 1 1 0 X ½ 1 0 1 0 1 1 ½ 1 1
7. Gerhard Koppelmann ½ 0 ½ 0 0 ½ X 1 1 ½ ½ ½ 1 1 1 8
8. Helmut Ide 0 0 0 1 0 0 0 X 1 0 1 ½ 1 ½ 1 ½
9. Martin Striebel 0 0 0 0 1 1 + 0 X 0 0 1 0 1 0 ½
10. Manfred Leu ½ ½ 0 0 ½ 0 0 1 1 X 1 0 0 0 0 1
11. Alfred Schwenk 0 0 ½ 0 0 1 ½ 0 1 0 X ½ 1 0 0 1
12. Herbert Schulz 0 0 0 0 0 0 ½ ½ 0 1 ½ X ½ 1 1 ½
13. Wolfgang Nilius 0 0 0 0 0 0 ½ 0 1 1 0 ½ X 1 ½ 1
14. Georg Meyer 0 0 0 0 1 ½ 0 ½ 0 1 1 0 0 X 1 0 5
15. Heinz Nachtigall 0 0 0 0 ½ 0 0 0 1 1 1 0 ½ 0 X 1 5
16. Otto Seidel 0 0 1 1 0 0 0 ½ ½ 0 0 ½ 0 1 0 X
Stichkämpfe um die Meisterschaft 1965

Unter den drei punktgleichen Spielern wurde ein Stichkampf erforderlich. Nach dem doppelrundigen Stichkampf waren die Spieler Mall und Vogt erneut gleichauf und mussten einen weiteren Stichkampf bestreiten.

Pl. Name Mall Vogt Kurz Pt.
1. Kurt Mall X X ½ 1 0 1
2. Friedrich Vogt ½ 0 X X 1 1
3. Ernst Kurz 1 0 0 0 X X 1

Der zweite Stichkampf endete zunächst 1:1 und wurde dann bis zur nächsten Gewinnpartie verlängert. Der Fortgang verzögerte sich erheblich. Die dritte Partie des Stichkampfes endete am 28.02.1966 (also 1 Jahr nach Ende der ursprünglichen Meisterschaft) remis. Bis Ende Juni war die fällige vierte Partie noch nicht gespielt und der Vorstand hatte sogar entschieden, dass die Fortsetzung "nur noch von historischem Interesse und ohne jede Bedeutung" sei. So sollten beide Spieler zu Vereinsmeistern erklärt werden. Doch dagegen protestierte ausgerechnet Friedrich Vogt – und bekam Recht. Die vierte Partie des 2. Stichkampfes wurde doch noch ausgetragen und von Mall gewonnen.
Kurt Mall – Friedrich Vogt 2½ : 1½

Klasse 2
Pl. Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Pt.
1. Hans Kaufmann X 1 0 1 1 1 ½ 1 1 + 1 1
2. Erich Devrient 0 X 0 0 1 1 ½ 1 1 + 1 1
3. Dietrich Frische 1 1 X 0 0 0 1 1 ½ + 1 ½ 7
4. Ernst Plötz 0 1 1 X 0 1 0 1 1 0 1 1 7
5. Alfred Henke 0 0 1 1 X ½ 0 ½ 1 0 1 1 6
6. Walter Gerhardt 0 0 1 0 ½ X ½ 1 0 + 1 1 6
7. Walter Borwig ½ 0 0 1 1 ½ X 0 1 + 0 0 5
8. Hans-Jürgen Riemann 0 ½ 0 0 ½ 0 1 X 0 + 1 1 5
9. Thomas Glatthor 0 0 ½ 0 0 1 0 1 X ½ ½ 1
10. Axel Clauss 1 1 ½ X ½ 1 4
11. Gerhard Zachariae 0 0 0 0 0 0 1 0 ½ ½ X 1 3
12. Alexander Hasselberg 0 0 ½ 0 0 0 1 0 0 0 0 X
Klasse 3
Pl. Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Pt.
1. Bernd Enderlein X 1 ½ 1 1 1 1 1 1 1 1 + 10½
2. Oskar Waldes 0 X 1 1 1 1 1 1 1 + 1 1 10
3. Günter Olbrich ½ 0 X ½ 1 1 1 1 1 + 1 1 9
4. Kurt Kahlert 0 0 ½ X ½ 1 1 1 1 1 0 1 7
5. Georg Lübeck 0 0 0 ½ X ½ 1 1 1 ½ 1 ½ 6
6. Kurt Hannemann 0 0 0 0 ½ X 0 1 1 1 1 1
7. Günter Breiter 0 0 0 0 0 1 X 0 1 1 1 1 5
8. Hugo Kriemann 0 0 0 0 0 0 1 X 0 1 1 1 4
9. Rolf Ebling 0 0 0 0 0 0 0 1 X 1 1 1 4
10. Willy Bluhm 0 0 ½ 0 0 0 0 X ½ 1 2
11. Bernd Fritzsche1 0 0 0 1 0 0 0 0 0 ½ X 0
12. Erich Benkendorf 0 0 0 ½ 0 0 0 0 0 1 X

Der Spieler Wilke trat nach 3 Partien zurück und wurde gestrichen. Er hatte gegen Waldes und Enderlein verloren, gegen Breiter gewonnen.

1 Die originale Turniertabelle schreibt "Fritsche". Es scheint jedoch sicher, dass es sich um Bernd Fritzsche gehandelt hat.


BildBild

Übersicht der Vereinsmeisterschaften –– Vereinschronik