Bild Geschichten aus der Geschichte

Es sind die vielen kleinen Geschichten abseits von Turniertabellen und Zeittafeln, die das Leben eines Vereins ausmachen. Auf den folgenden Seiten wollen wir sie dem Vergessen entreißen.

Zum Schmunzeln

Glücklicherweise sind uns zahlreiche Beispiele meist unfreiwilliger Komik erhalten geblieben.
Zum Schmunzeln

Wenn sich die Wege trennen…

Die Gründe, aus dem Verein auszutreten sind vielfältig. Jeder, der uns verlässt, ist ein Verlust. Jeder hinterlässt Spuren – und sei es mit seinem Abschied…
Bemerkenswertes aus Austrittserklärungen

In schweren Zeiten

Im 20. Jahrhundert wurde das Vereinsleben zweimal jäh durch furchtbare Kriege unterbrochen. Der Neubeginn danach stand jeweils auch im Zeichen struktureller Neugründungen. Lesen Sie, wie unsere Vorgängervereine diese schwere Zeit überstanden.
Niedergang und Neubeginn im Zeichen zweier Weltkriege

Zeitdokumente abseits des Schachspiels

Uns sind viele Belege verblieben, welche weit über den Schachbetrieb hinaus einen Eindruck vom Alltagsleben vergangener Zeiten vermitteln. Wir haben Ausschnitte daraus auf zwei Seiten zusammengefasst.
Zeitdokumente mit Bezug zur gesellschaftlichen Situation
Was Quittungen erzählen…
Beitragsermäßigung anno 1970

Stiftungsfest 1929

Vor allem in früheren Jahrzehnten war der Schachverein immer auch ein Ort des geselligen Beisammenseins. Viele Berichte dazu sind uns erhalten geblieben. So ist z.B. anderer Stelle in der Jubiläumsschrift von 1974 darüber zu lesen. Einer der ältesten Berichte stammt von 1929, als das 10jährige Stiftungsfest des SK Werner Siemens gefeiert wurde.
Bericht vom Stiftungsfest 1929


BildBild

Vereinschronik