Runde 4 am 26.01.2005

Das war heute keine Runde nach unserem Geschmack. 6 Niederlagen am Stück sollten ein einmaliger Ausrutscher bleiben. Einigen ist die Anstrengung der vielen schweren und langen Partien nun doch schon anzumerken.
Da kam die gemeinsame Bowling-Runde am Abend gerade recht, um die Laune aufzubessern und vor den entscheidenden 3 Tagen etwas abzuschalten.

Doch auch ein solcher Tag hält gute Nachrichten bereit: Jan rehabilitierte sich mit einer sehr ordentlichen Gewinnpartie für die kraftlose Vorstellung am Vortag.
Roland fuhr den zweiten Punkt souverän ein – aber Vorsicht: Nicht alle Gegner werden sich aus der Eröffnung überrumpeln lassen!
Florian gewann nach mutigem und ideenreichem Angriff gegen einen renommierten Gegner und hat sich nun gemeinsam mit Jan in die erweiterte Spitzengruppe geschoben.

Differenziert fällt der Blick auf die Niederlagen aus. Cara, Jean und auch Tim waren ihren erfahrenen Gegnern deutlich unterlegen.
Philipp und Sebastian wurden im beginnenden Endspiel jeweils Opfer einer ärgerlichen Unkonzentriertheit. In völlig ausgeglichener Stellung patzten beide einzügig, was angesichts der reichlich verbleibenden Bedenkzeit total unnötig war.
Alexander wurde von seinem Gegner strategisch überspielt, der dies dann auch lehrreich ausnutzte. Felderschwächen vor dem eigenen König sind eben besonders schmerzhaft, wenn der Gegner noch den passenden Läufer dafür besitzt.


Bild Bild
Heute erfolgreich: Jan Porschen Cara ist nach wie vor im Medaillenrennen der U14w.
Bild
Interessierter Blick zum Teamkameraden:
Jean Steinberg und Jan Porschen