Runde 2 am 30.01.2006

Nicht alle Spieler konnten heute den Schwung der ersten Runde fortsetzen. Vor allem unsere Erfahrensten wurden kalt erwischt. So kamen nur vier Punkte zusammen, darunter einer durch das Freilos von Jonas.

Doch schauen wir zu den erfreulichen Nachrichten des Tages:
Unser U14-Duo ist weiter ungeschlagen. Cara hatte erneut leichtes Spiel und war mit flottem Angriff gleich aus der Eröffnung heraus in ihrem Element. Roland spielte ein solides Morra-Gambit, fand jedoch nach dem Einschlag auf f7 nicht die stärkste Fortsetzung. So blieb ihm nur die "Notbremse" in Gestalt eines Dauerschachs.

Für eine sehr angenehme Überraschung sorgte Sebastian durch den Sieg über einen um 450 DWZ-Punkte höher eingestuften Gegner. Mit schönem Angriffsschach erarbeitete er sich eine klar vorteilhafte Stellung, ließ aber den direkten Gewinn zunächst noch aus. Danach hätte der Gegner die Partie drehen können, lief jedoch am Glück (in Gestalt eines kurzzügigen Matts) vorbei. Die zweite Chance ließ sich Sebastian nicht nehmen. Seinen schönen Mattangriff hätte Weiß nur unter entscheidendem Materialverlust abwehren können.
Florian spielte über 4 Stunden eine sehr interessante Partie. Mit einem äußerst phantasievollen Angriff brachte er seinen Gegner in arge Bedrängnis, doch dieser verteidigte sich aufmerksam und genau. Das Remis in unübersichtlicher Stellung dürften beide Spieler als Erlösung empfunden haben.


Bild Bild
Sebastian ging konzentriert zu Werke
und gewann eine schöne Angriffspartie.
So darf es weitergehen: Cara und Roland nebeneinander
an den vorderen Brettern.