Runde 6 am 03.02.2006

Auch nach der heutigen Runde können einige unserer Spieler von Spitzenplätzen – ja sogar einer Medaille – träumen.
Roland gewann das interne Duell gegen Cara, die in bereits sehr schwieriger Stellung eine Gabel übersah. Doch auch für Cara ist noch eine Medaille möglich. Roland beendet sein phantastisches Turnier morgen am Spitzenbrett gegen Georg Kachibadze. Selbst wenn er diese Partie verlieren sollte, wird es für ihn ein Riesenerfolg.

In der U16 spielten Jan und Florian heute ihre besten Partien der Woche und gewannen verdient gegen starke Gegner. Beide haben sich in der Spitzengruppe etabliert und treffen morgen aufeinander. Auch wenn eine Medaille nur mit sehr viel Schützenhilfe der Konkurrenz möglich ist, werden sie ihr jeweils bestes BJEM-Ergebnis erspielen. Jan gewann heute im Mittelspiel eine Qualität und krönte die Partie mit einem klassischen Bauerndurchbruch. Florian befreite sich aus schwieriger Stellung als der Gegner sein effektvolles Doppelschach übersah. Danach verwertete er den Vorteil im Endspiel mit Geduld und Routine.
Von den hinteren Brettern dieses Turniers gibt es hingegen erneut nichts Erfreuliches zu berichten. Jonas brachte sich selbst um den verdienten Lohn, als er in Gewinnstellung die Dame einstellte. Dmitry ließ seinerseits einen Damengewinn aus.

Im U18-Turnier unterlag Jean einem deutlich höher eingestuften Gegner. Sebastian feierte schon seinen dritten Sieg. Er hat nun auch schon die Erfahrung, kleine Vorteile geduldig anzusammeln und die Partie damit zu gewinnen. Endlich wird er für seine Zuverlässigkeit und Ausdauer mit einem ordentlichen Turnierergebnis belohnt.


Bild
Morgen geht es um Pokale und Medaillen.
Werden wir dabei sein?