Tagesbericht vom 07.02.2007

Am vierten Tag sorgten unsere U16-Spieler für die Glanzpunkte. Fast wäre es sogar ein 100%iges Ergebnis geworden, doch Cara lief aus Gewinnstellung in eine Springergabel – schade um eine erneut gut gespielte Partie. Große Freude hingegen über den ersten Erfolg von Louis. Mit einer blitzsauberen Leistung beherrschte er seinen Gegner sicher. Überhaupt spielt Louis bei dieser Meisterschaft um zwei Klassen besser als im Training. Die ernsthafte Turnieratmosphäre hilft ihm offensichtlich.

Roland und Jonas zeigten routinierte Endspieltechnik. Beide liegen nun in der erweiterten Spitzengruppe und können selbstbewusst in die zweite Turnierhälfte gehen. Plätze in den Top-Six sind ein realistisches Ziel. Mit je einem Mehrbauern kamen sie heute ins Bauern- bzw. Turmendspiel und verwerteten die Vorteile sicher. Roland spielte mit 5 Stunden und 15 Minuten wohl seine bisher längste Partie überhaupt.

Interessante Partien gab es in der U14 zu sehen. Kevin unterlag dem an Nummer 3 gesetzten Robert Münch nach langem Kampf. Yann Paul spielte erneut gut und ideenreich, unterschätzte aber die Drohung seines Gegners gegen die Grundreihe.

Unsere U12-Spieler sind auch nach sieben Runden noch ohne Sieg. Aber Robin ließ am Nachmittag mit einem Remis nach schöner Partie gegen den Spitzenreiter Lukas Tong aufhorchen. Mit einer phantastischen Kombination wäre sogar eine Glanzpartie für die Lehrbücher möglich gewesen, aber auch der halbe Punkt ist ein schöner Erfolg.
Erik musste leider zwei Niederlagen hinnehmen. Am Abend verdiente er sich eigentlich ein Remis, patzte dann aber doch noch im Endspiel mit Läufer gegen Turm.


Bild Bild
Schade um eine gute Partie: Cara lief in eine Springergabel. Belohnte Ausdauer: Erster Siegpunkt für Louis
Bild
Robin, Yann Paul und Kevin im Analysierstübchen