Tagesbericht vom 06.01.2008

Diese erste Runde hat uns drastisch vor Augen geführt, wie groß der Abstand zu den leistungsorientiert arbeitenden Vereinen noch ist. Gegen durchweg starke Konkurrenz war heute nicht viel auszurichten, und das Ergebnis kommt einer "Nullrunde" nahe.

In der U18 lieferte Florian dem bereits in der 1. Bundesliga eingesetzten Kevin Huth einen offenen Schlagabtausch, ging aber schließlich mit fliegenden Fahnen unter – kein Beinbruch.

Roland fand in der U16 gegen die zähe Verteidigung seiner Gegnerin keine Mittel. Mit vorbildlichem Kampfgeist, mühte er sich über 5 Stunden und lieferte die längste Partie des Tages. 48 Züge lang ging die Partie wohl nie über die Remisbreite hinaus. Doch ausgerechnet im letzten Zug, als Roland resignierend Remis bot, weist Fritz erstmals einen entscheidenden Vorteil für ihn aus – schade.

Unsere U14-Starter sind fast komplett in der 2. Hälfte der Setzliste eingestuft. Das spricht nicht gegen unsere Spieler sondern viel mehr für die enorme Klasse des gesamten Feldes. So war heute nicht mehr zu holen, als der Punkt aus dem einzigen internen Duell des Tages. Hier setzte sich Kevin gegen seinen Freund und Klassenkameraden Khai Van etwas glücklich durch. Khai Van hatte bereits klaren Vorteil, als er eine Grundreihenschwäche übersah und dadurch einen Turm einbüßte.
An den vorderen Brettern standen Leon, Tilman, Erik und Ypsi gegen namhafte Gegner auf verlorenem Posten. Allerdings wurden die Punkte zum Teil recht schnell und mit trivialen Patzern vergeben – etwas mehr Widerstand hätte dem einen oder anderen gut zu Gesicht gestanden.
Die besten praktischen Chancen hatten noch Jonas und Sebastian. Jonas opferte mutig einen Läufer, setzte dann aber nicht konsequent genug fort. Sebastian kämpfte fast 4 Stunden lang. Zwar mit einer Minusfigur aus der Eröffnung gekommen, wirkte er eigentlich immer souverän und hatte gegen die unentwickelte Stellung des Gegners wohl sogar eine "gefühlte Mehrfigur". Doch er wickelte dann zu einfach in ein Endspiel ab, das schließlich keine Chancen mehr bot. Auch in dieser Altersklasse waren wir somit an der längsten Partie der Runde beteiligt.


Bild Bild
Kevin zu Beginn der Partie.
Er war heute unser einziger Sieger.
Jonas opferte mutig, setzte aber nicht ganz konsequent fort.
Bild
Spitzenbrett der U14:
Leon trifft auf den Turnierfavoriten Alexei Kropman.