Tagesbericht vom 01.02.2010

Erfolgreicher Start in die diesjährige BJEM: Mit 5 Siegen kommen wir aus der 1. Runde.
Am schnellsten ging es bei Kevin. Er brauchte nur 20 Minuten, um seinen überforderten Gegner matt zu setzen. Ebenso wie Leon und Robin hatte er es mit einem Spieler zu tun, der in der U12 bzw. U10 die Endrunde knapp verpasste und nun bei den "Großen" einen weiteren Anlauf versuchen darf.
Auch Leon und Robin gewannen unter diesen Umständen sicher, wobei Robin immerhin an der längsten Partie der Runde beteiligt war. Gut zweieinhalb Stunden leistete der junge Gegner achtbaren Widerstand.

Das einzige interne Duell des ersten Tages endete mit dem erwarteten Sieg für Margarita gegen Maxi. Dem Verlierer ist aber zu attestieren, dass er sich nicht passiv überrollen ließ, sondern selbst die Initiative ergriff.

Das herausragende Ergebnis aus unserer Sicht lieferte Sebastian. Mit einer sensationell abgeklärten Partie bezwang er einen um 600 DWZ-Punkte höher eingestuften Gegner. Gegen dessen völlig passive Spielanlage fand er gute Angriffsideen und letztlich wusste sich der Gegner nicht anders zu helfen, als mit einem zweifelhaften Opfer auf Dauerschach zu spekulieren. Nachdem dieser Traum ausgeträumt war, holte Sebastian zum Mattangriff aus…

Niederlagen gegen Spieler aus dem erweiterten Favoritenkreis gab es für Tilman und Jonas. Jonas wurde von Oliver Fartmann langsam und konsequent erdrückt. Schon früh sprach Olivers Läuferpaar gegen zwei schwarze Springer für diesen Ausgang.
Zwischen Tilman und Richard Pixa entwickelte sich hingegen ein lebhafter Schlagabtausch. Als Beobachter hatte man den Eindruck, dass für unseren Spieler "irgendwo" der Gewinn möglich war. Eine erste flüchtige Analyse bestätigt das auch. Leider blieb diese Chance ungenutzt und nach interessanter Partie gewann der Favorit.

Der Auftakt macht Mut für eine erfolgreiche BJEM in angenehmer Team-Stimmung. Weiter so!

Bild Bild
Kevin als interessierter Zuschauer
bei Sebastians Sensationspartie
Synchrones Nachdenken, wenn auch mit unterschiedlichem Ergebnis:
Leon und Jonas
Bild Bild
Noch steht alles in Grundstellung.
Später wirbelten die Figuren in Tilmans Auftaktpartie.
Robin bringt mal wieder die Pirc-Verteidigung aufs Brett.