Tagesbericht vom 03.02.2010

Überwiegend achtbare Ergebnisse nach ordentlichen Partien gab es heute für unsere Spieler. Am Spitzenbrett erreichte Leon ein Remis gegen die Nummer 1 der Setzliste. Allerdings war die Partie nicht ausgekämpft, regierte offensichtlich beiderseitiger Respekt. Dennoch kann man nach diesem Ergebnis das Turnierziel für Leon wohl etwas höher setzen.

Ähnliche Konstellation bei Tilman: Auch sein Remis gegen einen ca. 350 DWZ-Punkte überlegenen Gegner hatte das Weiterspielen verdient. Interessanterweise weist der Turnierrechner vor Ort mit Fritz 5 eine ausgeglichene Stellung aus, während mein heimatlicher Fritz 12 schon klares Übergewicht für Tilman anzeigt.

Nun zu unseren Siegern des 3. Tages:
Margarita hatte ihren jungen Gegner jederzeit sicher im Griff. Kevin gewann das interne Duell gegen Sebastian, dem ausgangs der Eröffnung eine Leichtfigur abhanden gekommen war.
Jonas sorgte beim Trainer für einiges Stirnrunzeln. Nach etwas leichtfertiger Eröffnung stand er gegen einen 10jährigen Gegner sehr bedenklich. Erst als dieser seinen Angriff allzu schnell abschließen wollte, konnte Jonas erfolgreich kontern.

Maxi hielt die Partie gegen den starken Amerikaner David Twerskoi fast 3 Stunden offen. Seine drei Niederlagen sind bisher auch Ergebnis einer recht unglücklichen Auslosung. Aber dieses Pech kann ja nicht über das gesamte Turnier anhalten…
Etwas neben sich stand hingegen heute Robin. Er fand gegen die passive Spielanlage seines Gegners keine Mittel und dann genügte ein Fehler im Endspiel zum Verlust.

Bild Bild
Drei auf einen Streich
Jonas, Sebastian und Robin
Siege für Margarita und Kevin
Bild Bild
Erster Sieg für Jonas Diese Stellung pickte ich in der U10 auf. (Das übrige Brett ist leer.)
Weiß hat gerade seinen Turm auf h7 geopfert und
nach dem erzwungenen Schlagen ist er patt.