U16-Stichkampf

Nach einem spannenden Turnier standen sich die drei besten Spieler der U16-Meisterschaft in einem doppelrundigen Stichkampf gegenüber.
Teilnehmer waren Marko Perestjuk (SC Zitadelle Spandau) und die beiden Herder-Schüler Margarita Kostré (Schachpinguine) und Leon Rolfes (SF Siemensstadt).

    1 2 3 Punkte
1. Marko Perestjuk X X 1 ½ 1 1
2. Leon Rolfes 0 ½ X X 0 1
3. Margarita Kostré 0 0 1 0 X X 1

Über mehrere Wochen und mit recht großem logistischen Aufwand wurden die sechs Stichkampfpartien ausgetragen.
Bei unentschiedenem Ausgang sollte die Buchholz-Wertung aus dem Meisterschaftsturnier entscheiden. Danach führte Marko vor Margarita und Leon.
Diese Hypothek war schließlich für unsere Spieler zu schwer.

Marko legte mit zwei Siegen gegen Margarita vor und setzte Leon damit zusätzlich unter Druck.
Das Duell der beiden Herderschach-Vertreter endete mit zwei Schwarzsiegen. So hätte Leon beide Entscheidungspartien gegen Marko gewinnen müssen.

Obwohl ihm die Konstellation des Gewinnen-Müssen eigentlich liegt, konnte er gegen den spielstarken und abgeklärten Gegner nichts mehr ausrichten. Damit wurde Marko verdient Berliner Meister. Unser Spieler sicherte sich mit einem Remis zum Abschluss noch den Vizetitel, seinen bislang größten Erfolg.
Margarita bleibt die Bronzemedaille. Sie fährt aber natürlich auch wieder zur Deutschen Meisterschaft, da sie (kampflos) die Berliner Mädchenmeisterschaft gewann.