Unser B-Team WK-III in der Berliner Schulschachmeisterschaft 2017/2018

Als B-Team im "Final Four" achtbar geschlagen

Mit dem Erreichen der KO-Runden hat unsere B-Mannschaft ihr Saisonziel erreicht. Mehr als ein achtbarer vierter Platz war dann freilich nicht möglich. Gegen den späteren Meister vom Otto-Nagel-Gymnasium wurde zwar ordentlich mitgespielt, zu zählbaren Erfolgen reichte es aber nicht. In Erinnerung bleibt vor allem die schwungvolle Partie am Spitzenbrett, wo man mal wieder die beliebte fried-liver-attack zu sehen bekam.

Im kleinen Finale ging es dann gegen das eigene A-Team. Hier hätten wir uns natürlich jeden anderen Gegner mehr gewünscht. Immerhin nutzte Maris die Chance, sein Leistungsvermögen bei konzentriertem Herangehen unter Beweis zu stellen.

Halbfinale Finale
Herder-Gymnasium II 0 : 4 Otto-Nagel-Gymnasium Herder-Gymnasium II 1 : 3 Herder-Gymnasium
Ferdinand K. 0 : 1 Niclas Hommel Ferdinand K. 0 : 1 Daniel Sulayev
Elnur Abasli 0 : 1 Florian Zappe Elnur Abasli 0 : 1 Minh Tham
Lucky Trinh 0 : 1 Tim Beyte Lucky Trinh 0 : 1 Hakob Kostanyan
Maxim Mironovschi 0 : 1 Celina Hopp Maris Plenio 1 : 0 Aram Azarvash
Mit etwas Losglück das Optimum erreicht: Einzug ins "Final Four"

Die Losfee meinte es gut mit unserer B-Mannschaft: Sie erwischte die etwas leichtere Vorrundengruppe, zumal die renommierten Schachschulen "Kollwitz" und "Hertz" nicht in der gewohnten Stärke antraten. So war schon im Auftaktspiel gegen das Kollwitz-Gymnasium sicher mehr möglich, als die deutliche Niederlage erahnen lässt. Maxim gewann früh die Dame für einen Turm, fand dann aber kein Durchkommen gegen den kompakten Aufbau des Gegners und lief später noch in eine ärgerliche Springergabel.
Aus der zweiten Runde bleiben weniger die Gewinnpartien in Erinnerung als die Partie von Maris. Aus drei Leichtfiguren gegen den blanken König hätte man wohl ein Matt zimmern können, doch schließlich wurde es nur ein Remis.
Damit stand aber auch fest, dass uns im letzten Spiel ein 2:2 für die Final-Four-Qualifikation reichen würde. Die Weichen wurden dann schnell gestellt. Julian, Lucky und Elnur gewannen sicher, sodass die Niederlage am Spitzenbrett gegen den stärksten Spieler der Vorrundengruppe nicht weiter schmerzte.

  Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3
Herder-Gymnasium II ½ : 3½ Käthe-Kollwitz-Gymnasium 3½ : ½ Heinrich-Hertz-Gymnasium 3 : 1 Friedensburg-Oberschule
Aram Azarvash ½ : ½ Ansgar Zielke (DWZ 1628) 1 : 0 Ali Amroune 0 : 1 Jonathan Sondermann (DWZ 1645)
Julian Sturm 0 : 1 Gino Gillmeister (DWZ 1280) 1 : 0 Edvin Svenungsson 1 : 0 Tizian Töpfer
Elnur Abasli 0 : 1 Linus Katzenbach     1 : 0 Stephan Arbelaez
Lucky Trinh         1 : 0 Lattaphon Radtke
Maris Plenio     ½ : ½ Tim Milu    
Maxim Mironovschi 0 : 1 Lewis Wittek + : – Csaba Baumgarten