Unser B-Team WK-IV in der Berliner Schulschachmeisterschaft 2017/2018

Spieler Rd. 1 Rd. 2 Rd. 3 Rd. 4 Rd. 5 Z1 Z2 Z3 Punkte Partien
Thore Surburg 0 0 0 0 1   ½ 1 ½ 1       4 9
Fabian Schmitt 0 1 ½   1 1 1 1 0 1 0 0 0 12
Egor Popov 0 0 1   1 1 0   1   1 0   5 8
Taha Abdollahnia 0 0 1 0 1 1   1   1 0 0 0 5 11
Uladzimir Khutko       0   1 0   0     0 0 1 6
Fedir Fedorov       0       1   1 1   0 3 5
Zwischenrunde am 14.03.2018

Mit Platz 6 nach der Vorrunde und dem Einzug in die Gruppenphase hat unser B-Team das Optimum in dieser Saison erreicht. Die Spieler dieser Mannschaft konnten sich bei vielfältigen Turnieren beweisen und reihen sich verdient in einer großen Gruppe dicht hinter den – in dieser Altersklasse besonders zahlreichen – Berliner Top-Teams ein.

In der Zwischenrunde gab es vor allem im ersten Wettkampf Hoffnung auf einen Sieg. Egor ließ zwar eine Reihe einfacher Gewinnmöglichkeiten aus, war jedoch so klar überlegen, dass seine Partie nie in Gefahr geriet. Fedir spielte lange mit einer Minusfigur, hatte aber einen weit vorgerückten Freibauern, der dann beim Gegner die entscheidenden Fehler provozierte. Fabian kam in ein unverlierbares Turmendspiel mit einem (gegen keinen) Bauern. Der Gegner lehnte das Remisgebot ab und vertraute darauf, dass Fabian in Zeitnot noch einen Fehler machen würde – was dann leider auch geschah.

In den verbleibenden Runden war unser Team gegen die beiden wohl stärksten Berliner WK-IV-Teams erwartungsgemäß chancenlos. Hier konnte man sich vor allem über gute Einzelleistungen und langen Widerstand auf Augenhöhe freuen. Dabei ragte Fabians Partie gegen Bao (DWZ über 1900) deutlich heraus.

  Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3
Herder-Gymnasium II 2 : 2 Käthe-Kollwitz-Gymnasium II 0 : 4 Heinrich-Hertz-Gymnasium 0 : 4 Herder-Gymnasium
Fabian Schmitt 0 : 1 Tobias Spranger 0 : 1 Bao Anh Le Bui 0 : 1 Nam Tham
Egor Popov 1 : 0 Tobias Petz 0 : 1 Ngoc Hai-Dang Ho    
Taha Abdollahnia 0 : 1 Jonathan Nisch 0 : 1 Simeon Hilarius Stark 0 : 1 Lepu Coco Zhou
Uladzimir Khutko     0 : 1 Stefan Ellert 0 : 1 Lior Sklarski
Fedir Fedorov 1 : 0 Maurice Voigt     0 : 1 Sophie Fayngold

5. Runde am 28.02.2018 gegen die Nelson-Mandela-Schule
Herder-Gymnasium II 5½ : 2½ Nelson-Mandela-Schule
Thore Surburg ½ : ½ 1 : 0 Robin Maxfield
Fabian Schmitt 0 : 1 1 : 0 Benedikt Goldstein
Egor Popov 1 : 0   Ben Hunter
Taha Abdollahnia   1 : 0
Uladzimir Khutko 0 : 1   Bendix Thum
Fedir Fedorov   1 : 0

Mit diesem Sieg hat sich unsere 2. Mannschaft noch für die "Endrunde" qualifiziert, die aber eigentlich eine Zwischenrunde sein wird.
Das heutige Spiel bot nach einem Augenzeugenbericht "Schulschach in allen seinen Facetten". Das war nun aber keineswegs schmeichelhaft gemeint. Viel mehr standen unsere Spieler reihenweise neben sich und blieben weit unter ihren Möglichkeiten. Durch Unkonzentriertheiten gerieten viele Partien in Gefahr oder gingen sogar verloren.
Völlig überzeugen konnte nur Taha, der bis ins Endspiel konzentriert und zielstrebig agierte. Seine Teamgefährten werden sich aber gegen die starken Endrundengegner deutlich steigern müssen.

Unsere sympathischen und noch recht jungen Gäste gewannen das Hinspiel knapp. Nach der bewährten Regel des Berliner Schulschachs, beide Begegnungen getrennt zu werten, hätten sie sich damit zwei Mannschaftspunkte verdient. Die unmotivierte Regeländerung zu Beginn dieser Saison lässt unsere Mannschaft mit einem blauen Auge davonkommen und die Gegner – unverdient – mit leeren Händen da stehen.


4. Runde am 15.01.2018 beim Andreas-Gymnasium
Herder-Gymnasium II 5½ : 2½ Andreas-Gymnasium
Thore Surburg ½ : ½ 1 : 0 Kristian Dimitrov
Fabian Schmitt 1 : 0 1 : 0 Kurdo Hamad
Egor Popov 0 : 1   Noah Frei
Taha Abdollahnia   1 : 0
Uladzimir Khutko 0 : 1   Michael Fritzsche
Fedir Fedorov   1 : 0

Sieg im 1111. Meisterschaftsspiel einer Herderschach-Mannschaft! Damit erhält sich unser Team die Chancen auf das Erreichen der "Endrunde".
Heute gab es so manches Wiedersehen, standen doch in beiden Mannschaften turniererprobte Spieler. Fedir konnte sich dabei z.B. für eine Niederlage in der U12-Vorrunde revanchieren.
Im Hinspiel gaben wir leider zwei Partien ab, machten es den Gastgebern dabei recht leicht. Thore hatte stark gespielt, geriet dann aber in ein Dauerschach. Im Rückspiel ließ er nichts anbrennen. Fabian machte da weiter, wo er im Schnellschach-Team aufgehört hatte: erneut 100%. Sicherer Sieg auch für Taha, so dass wir das Ergebnis in der zweiten Halbzeit noch drehen konnten.
3. Runde am 06.12.2017 bei der Havelmüller-Grundschule
Herder-Gymnasium II 8 : 0 Havelmüller-Grundschule
Thore Surburg 1 : 0   Arian Cangizi
Fabian Schmitt   1 : 0
1 : 0   Jason Flynn
Egor Popov   1 : 0
1 : 0   Haydar Aydogdu
Taha Abdollahnia 1 : 0   Hannah Ost
  1 : 0 Haydar Cangizi
Uladzimir Khutko   1 : 0 Maria Hafez

Mit einem überzeugenden Sieg meldet sich unsere Mannschaft im Kampf um die Plätze in der Zwischenrunde zurück. Unsere Spieler brachten durchweg schon mehr Turniererfahrung mit und konnten diesen Vorteil heute souverän umsetzen – auch wenn auf dem Weg zum Ziel mal eine Dame verloren ging…


2. Runde am 23.11.2017 gegen die 2. Mannschaft des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums
Herder-Gymnasium II 2½ : 5½ Käthe-Kollwitz-Gymnasium II
Thore Surburg 0 : 1 0 : 1 Danilo Urbschat (DWZ 1025)
Fabian Schmitt ½ : ½   Ulysses Masch (DWZ 1161)
Taha Abdollahnia   0 : 1
Egor Popov 1 : 0   Tobias Petz
Uladzimir Khutko   0 : 1
Taha Abdollahnia 1 : 0   Jonathan Nisch
Fedir Fedorov   0 : 1

Der Weg zum Finalturnier im März ist für unsere zweite Mannschaft noch weit. Mit einer Steigerung in den nächsten Runden kann man das Ziel aber noch erreichen. Die meisten Spieler des Teams haben schließlich in den letzten Wochen mit starken Turnierergebnissen ihr Potential gezeigt. Doch auch auf der Gegenseite saßen heute drei Vereinsspieler an den Brettern.
Dennoch war deutlich mehr möglich, wenn alle Spieler ihr bestes Schach gezeigt hätten. So war es zum Beispiel ärgerlich, dass Fabian nach überlegener Partie dem hoch gewerteten Gegenspieler noch ein Patt erlaubte. Auch Fedir hat bei seinem Debüt im Herder-Team sein Können nicht annähernd ausgeschöpft. Taha trug einen Sieg zur erfolgreichen Hinrunde bei, wurde im Rückspiel aber an Brett 2 überspielt. Auch Uladzimir traf auf einen Gegner, der heute klar besser in Form war. Thore schaffte es in komplizierten Stellungen nicht, die knappe Bedenkzeit. Rundum zufrieden kann nach dem heutigen Spiel nur Egor sein.


1. Runde am 06.10.2017 gegen die eigene 1. Mannschaft
Herder-Gymnasium II 1 : 7 Herder-Gymnasium
Thore Surburg 0 : 1 0 : 1 Nam Tham
Fabian Schmitt 0 : 1 1 : 0 Joachim Morczynski
Egor Popov 0 : 1 0 : 1 Lepu Coco Zhou
Taha Abdollahnia 0 : 1 0 : 1 Lior Sklarski

Die Niederlage gegen das eigene A-Team bringt uns nicht vom Wege ab, um einen Platz in der Achter-Finalrunde zu kämpfen. Besonders groß war natürlich die Freude bei Fabian, der gegen Joachim ein lupenreines Libellen-Matt aufs Brett zauberte.

Auch in den Trainingspartien der Ersatzspieler hielt die zweite Mannschaft gut mit und erreichte ein 1½ : 2½.