Trainingsmaterial Nr. 67

Inhaltsverzeichnis

Ein lehrreiches Endspiel – Abtausch zum Bauernendspiel
4 x 4 im Quizformat
 
 
 
Nachschlag




Der richtige Abtausch zum Bauernendspiel

Bild Es ist eine alte Weisheit: Mit dem Abtausch der letzten Figuren und dem Übergang ins Bauernendspiel kann sich der Charakter der Stellung und der Ausgang der Partie grundlegend wandeln. Die Entscheidung, ob und wie man ins Bauernendspiel übergeht – man spricht auch von der "Liquidation" – muss also wohl überlegt werden.
Der Autor dieser Zeilen war unlängst an einem besonders drastischen Fall beteiligt – und saß mit Glück auf der richtigen Seite des Brettes. Mein Gegner traf unter Zeit- und Wettkampfdruck mit Weiß in der abgebildeten Stellung den falschen Entschluss, so dass ich die Partie sogar gewinnen konnte.
Die Partie war zudem höchst emotional und wichtig: Es war quasi die letzte Partie der Liga-Saison. Mein Sieg sicherte unserer Mannschaft den Klassenerhalt und verdarb dem Gegner den Aufstieg.

Bild Sehen wir zunächst den tatsächlichen Verlauf der Partie:
Jurkatis – Binder, Berlin 2019 (Partieverlauf)

Eine kleine Vertauschung der Zugfolge hätte im Übergang zum Bauernendspiel einen kleinen Unterschied bedeutet. Dieser kleine Unterschied aber konnte die Partie zu Gunsten von Weiß retten und hätte unsere Mannschaft zum Abstieg verdammt.
Jurkatis – Binder, Berlin 2019 (Variante)

Den berühmten "kleinen Unterschied" macht die Gegenüberstellung der entscheidenden Stellungen sehr schön deutlich. Für die Abbildung danke ich dem Trainerkollegen Achim Raphael.



4 x 4 – Im Quiz-Format

Bitte löst auch diesmal die Aufgaben "vom Blatt" ohne Computerhilfe und möglichst auch ohne Schachbrett.

  1. Um die abgebildete Stellung ranken sich viele Legenden. Im Moment soll nur der schachliche Gehalt interessieren: Weiß kann die Umwandlung des a-Bauern nicht verhindern und gab daher auf. War diese Entscheidug richtig?
    1. Ja, Weiß wird schnell verlieren und sollte daher sofort aufgeben.
    2. Schwarz muss zum Sieg noch einige Hürden meistern. Weiß wird verlieren, kann aber noch etwas weiterspielen.
    3. Weiß rettet sich ins Remis.
    4. Weiß wird die Partie gewinnen.

  2. Schwarz ist am Zuge. Wie wird die Partie ausgehen und wie soll Schwarz jetzt fortsetzen?
    1. Nach 52… Kd4 gewinnt Schwarz den Bauernwettlauf und die Partie.
    2. Beide Seiten ziehen gleichzeitig ein – Remis
    3. Schwarz wird gewinnen, muss aber einen sehr genauen Zug finden.
    4. Der weiße Freibauer ist stärker. Weiß gewinnt.
Bild Bild
Aufgabe 1 Aufgabe 2
  1. Frage 3
    1. Antwort 3-1
    2. Antwort 3-2
    3. Antwort 3-3
    4. Antwort 3-4

  2. Frage 4
    1. Antwort 4-1
    2. Antwort 4-2
    3. Antwort 4-3
    4. Antwort 4-4
Bild Bild
Aufgabe 3 Aufgabe 4
Die Lösungen

Bitte erst in die Lösungen schauen, wenn ihr euch für eine der Antworten A – D entschieden habt.

Zu Aufgabe 1 gibt es einige Anmerkungen. Sie wird üblicherweise mit den Namen der beiden Meisterspieler Jacques Mieses und Ehrhardt Post verbunden und sei 1914 in Mannheim gespielt worden. Vermutlich handelt es sich jedoch um das Aufeinandertreffen zweier namenloser Klubspieler zur gleichen Zeit in Ludwigshafen. Zeitgenössische Analysen scheinen zu beweisen, dass die Stellung für Weiß gewonnen(!) sei. Erst 1950 entdeckten der ungarische Großmeister Szabo und der Südafrikaner Driman unabhängig voneinander die korrekten Abwicklungen zu Remis.
Aufgabe 1: NN – NN, Deutschland 1914 (ursprüngliche Analyse zum Gewinn)
Aufgabe 1: NN – NN, Deutschland 1914 (Widerlegungen zum Remis)

Aufgabe 2: C. Keymer – Zhou, Deutschland 2019
Aufgabe 3:
Aufgabe 4:




Titel




Titel




Titel




Nachschlag

Auch heute gibt es wieder einen Blick auf neue bzw. neu entdeckte Beispiele zu bereits besprochenen Themen.




Für Fragen, Kritiken und Anregungen bitte Email an mich

© Weitergabe und -verwendung nur nach ausdrücklicher Zustimmung.
Thomas Binder, 2019