Skandinavisches – Gambit IV



1.e2-e4 d7-d5 2.e4xd5 Sg8-f6 3.d2-d4 Sf6xd5 4.c2-c4 Sd5-b4!?
Das ist also der Zug, den wir uns näher anschauen wollen. Mit richtigem Spiel erreicht Weiß schnell deutlichen Vorteil.

5.a2-a3!
Wie wir noch sehen werden, kann der Springer auf b4 sehr unangenehme Drohungen aufstellen. Deshalb muß er sofort vertrieben werden.

5…Sb4-c6
[5…Sb4-a6 Der Rückzug nach a6 ist etwa gleichwertig. Im Zusammenhang mit einer später zu betrachtenden Falle kann er jedoch chancenreicher sein.]

6.d4-d5 Sc6-e5
Im 6. Zug bewegt sich dieser Springer zum fünften Male. Das kann nicht gut sein.

7.Sg1-f3
Auch andere natürliche Entwicklungszüge sind möglich. [7.Dd1-d4 Sb8-d7 8.f2-f4 Se5-g6 ; 7.Lc1-f4 Se5-g6 8.Lf4-e3 ]

7…Se5xf3+
[7…Lc8-g4 8.Dd1-a4+ Lg4-d7 9.Da4-b3 ]

8.Dd1xf3 Dd8-d6
[8…e7-e5 9.d5xe6 Lc8xe6 10.Df3xb7 Sb8-d7 11.Lc1-f4 ]

9.Sb1-c3 *