Koenigsgambit VI



1.e4 e5 2.f4 exf4 3.Sf3 d6
Vor 1970 war dieser Zug im Spitzenschach fast unbekannt. Weltmeister Fischer machte ihn in kürzester Zeit populär und fand viele Nachahmer.

4.d4
[4.Lc4 h6 (4…g5? 5.h4 g4 6.Sg5 Sh6 7.d4 f6? 8.Lxf4! (gut ist auch 8.Se6 ) 8…fxg5 9.Lxg5 ) 5.d4 g5 6.0-0 Lg7 7.c3 Sc6 8.Da4 (Häufiger aber weniger erfolgreich ist 8.g3 ) 8…Ld7 9.Db3 ]

4…g5 5.h4 g4 6.Sg1 Lh6 7.Sc3 Sc6 8.Dd3 Ld7 9.Sd5 Sf6 10.Se2 Sxd5 11.exd5 Se7 12.Lxf4 Lg7
Wieder einmal endet die Theorie in einer ausgeglichenen Variante. Die eigentliche Schachpartie fängt nun erst an.