Unser B-Team WK-II in der Berliner Schulschachmeisterschaft 2019/2020

Bild
Spieler VR1 VR2 F1 F2 F3 Punkte Einsätze
Kevin Roho ½ ½       1 2
Aram Azarvash 1 0 0 0 0 1 5
Sophie Fayngold ½ 1 0 0 0 5
Lior Sklarski 1 1 0 0 0 2 5
Daria Pikki     0 0 1 1 3
Thore Surburg 0   0 0   0 3
Kai Tonke ½ 0 ½   1 2 4
Andi Guo   1   0 1 2 3
Endrunde am 09.03.2020 im Andreas-Gymnasium
  Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3
Herder-Gymnasium II ½ : 5½ Herder-Gymnasium 0 : 6 Käthe-Kollwitz-Gymnasium 3 : 3 Otto-Nagel-Gymnasium
Aram Azarvash 0 : 1 Daniel Sulayev 0 : 1 Sander Breitzmann 0 : 1 Niclas Hommel
Sophie Fayngold 0 : 1 Minh Tham 0 : 1 Max Freude 0 : 1 Florian Zappe
Lior Sklarski 0 : 1 Nam Tham 0 : 1 Amina Fock 0 : 1 Niels Bennett Lilienthal
Daria Pikki 0 : 1 Lepu Coco Zhou 0 : 1 Tim Buschmann 1 : 0 Celina Hopp
Thore Surburg 0 : 1 Jakob Korek 0 : 1 Linus Katzenbach    
Kai Tonke ½ : ½ Joachim Morczynski     1 : 0 Rubina Arnold
Andi Guo     0 : 1 Gino Gillmeister 1 : 0 Theodor Meusel

Das B-Team ging ins Finalturnier mit dem Ziel, um die Bronzemedaille zu kämpfen. Dass gegen die beiden Top-Mannschaften nicht viel zu holen sein würde, war abzusehen. So gingen die beiden ersten Spiele auch folgerichtig klar verloren. Gegen das eigene A-Team schienen aber zeitweise ein paar Punkte mehr möglich. Thore und Sophie verloren nach starker Partie erst durch Zeitüberschreitung. Kai hätte sein stark vorgetragenes Morra-Gambit sogar mit einem Matt krönen können.

Im "kleinen Finale" wurde dann dem Sechsten der letztjährigen Deutschen Meisterschaft ein Kampf auf Augenhöhe geliefert. Kai und Andi waren ihren Gegnern klar überlegen und brachten uns schnell mit 2:0 in Führung. Auch Daria gewann schließlich überzeugend. Nachdem sich an den drei vorderen Brettern die favorisierten Spieler vom Otto-Nagel-Gymnasium durchsetzten, stand es schließlich unentschieden, womit wir die Bronzemedaille nur dank der weniger erzielten Brettpunkte gegen die beiden Spitzenmannschaften verpassen.

Bild Bild
Weiß am Zug. Hier wurde das Matt leider versäumt. Hier wurde die Chance genutzt: Daria im Kleinen Finale
Vorrunde am 17.02.2020 im Andreas-Gymnasium
  Spiel 1 Spiel 2
Herder-Gymnasium 3½ : 2½ Andreas-Gymnasium 3½ : 2½ Otto-Nagel-Gymnasium
Kevin Roho ½ : ½ Janek Konrad Fricke (DWZ 1539) ½ : ½ Niclas Hommel (DWZ 2037)
Aram Azarvash 1 : 0 Jim Koch (DWZ 1321) 0 : 1 Florian Zappe (DWZ 1704)
Sophie Fayngold ½ : ½ David Zarya (DWZ 1117) 1 : 0 Niels Bennett Lilienthal (DWZ 1717)
Lior Sklarski 1 : 0 Kristian Dimitrov 1 : 0 Celina Hopp (DWZ 1498)
Thore Surburg 0 : 1 Kurdo Hamad (DWZ 1021)    
Kai Tonke ½ : ½ Moritz Dahm 0 : 1 Rubina Arnold (DWZ 1417)
Andi Guo     1 : 0 Theodor Meusel (DWZ 1195)

Für unser B-Team ging es in dieser Vorrunde um die Chance, sich für das Vierer-Finalturnier zu qualifizieren. In einer ausgeglichen besetzten Staffel entbrannten zwei mega-spannende Kämpfe, in denen wir jeweils das etwas glücklichere Ende auf unserer Seite hatten.
Damit wurde das Saisonziel sogar als Gruppensieger erreicht.

Meusel – Guo
Bild

Der Wettkampf gegen die Gastgeber vom Andreas-Gymnasium stand lange auf des Messers Schneide. Bis weit in die zweite Stunde hinein war nicht einmal ein Trend für diese oder jene Mannschaft auszumachen. Schließlich gewannen Aram und Lior ihre Partien. Kevin und Sophie holten sichere Remisen. Thore entglitt seine gute Stellung durch den gewohnt hohen Zeitverbrauch, und auch Kai konnte die zwischenzeitlich klar bessere Stellung nicht gewinnen. Sein Remis sicherte jedoch den Mannschaftserfolg ab, wobei wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten, ob wir dem halben Punkt am Ende noch nachtrauern würden.

Alle Sorgen waren aber unbegründet. Gegen den Sechsten der vorjährigen Deutschen Meisterschaft der WK-II (damals freilich noch an vier Brettern) machte unsere Mannschaft ihr Meisterstück!
Einen besonderen Hingucker gab es am letzten Brett. Andi entkorkte in der abgebildeten Stellung nach langem Nachdenken den Gewinnzug 1…Sd4-f3+!!. Nach der erzwungenen Folge 2.gxf3 Dxf3 (mit Mattdrohung auf h1) folgt das Matt mit 3.Txf2 Dxf2+ – 4.Kh1 Dg1#.

Lange sah es so aus, als sollte sich der Favorit in den übrigen Partien knapp durchsetzen. Doch nur Aram, der in Zeitnot ein zunächst ausgeglichenes Endspiel gegen seinen starken Gegner nicht halten konnte und der etwas unglücklich agierende Kai mussten ihre Partien aufgeben.
Unsere Hoffnungen blieben intakt, weil Lior auch in der zweiten Partie des Tages überzeugend auftrumpfte und Kevin gegen den gegnerischen Topspieler seine starke Verteidigungsleistung bis zum Ende durchhielt.

So musste die Entscheidung in einer Zeitnotschlacht am dritten Brett fallen. Die letzten Züge waren ein Argument für den Berliner Antrag zur Einführung einer Inkrement-Bedenkzeit. Schließlich hatte Sophie in einem Endspiel mit ungleichen Läufern das glückliche Ende auf ihrer Seite und gewann mit minimalem Zeitvorsprung.

Bild Bild
Kenner wissen: Das T-Shirt weist Kai als einen
unserer DSSM-Spieler aus.
Sd4-f3+ – Andis Zug fürs Herderschach-Geschichtsbuch
Bild Bild
Thore und Lior bei Turnierbeginn Kevin am Spitzenbrett mit gewohnter Sicherheit
Bild Bild
Rundenbeginn auch bei Sophie und Aram und hier noch das Beweisfoto zum Zug des Tages