Berliner Schulschach-Wettkämpfe 2019/2020

Berichte und Ergebnisse folgen, sobald die Spiele aufgenommen wurden.


41. Berliner Meisterschaft der Schulen im Schnellschach 2020

Mit einer starken Bilanz kehren unsere Schnellschach-Teams von der Berliner Meisterschaft zurück. Es gibt zwei Gold- und je eine Silber- und Bronzemedaille zu feiern. Unsere B-Teams schrammen nur knapp am Podium vorbei. Erstmals gewinnt das Herder-Gymnasium einen Titel in der Mädchenklasse und erstmals holt eine Mannschaft 100% der möglichen Brettpunkte.

Wettkampfklasse M (Mädchen) Zum ersten Mal: Goldmedaille für ein Herder-Mädchenteam
Wettkampfklasse I Mit etwas unglücklicher Auslosung auf Platz 5
Wettkampfklasse II – 1. Mannschaft Silber in einem stark besetzten Feld
Wettkampfklasse II – 2. Mannschaft Nach insgesamt unbefriedigendem Turnierverlauf im Mittelfeld gestrandet
Wettkampfklasse III – 1. Mannschaft Ein Rekord für die Ewigkeit: Goldmedaille mit 100% der Brettpunkte
Wettkampfklasse III – 2. Mannschaft In vier Wertungen mit dem Dritten gleichauf – Fünfte Wertung kostet die Medaille
Wettkampfklasse IV Vier Debütanten + ein Routinier = Bronzemedaille

Berliner Jugend-Einzel-Meisterschaft

Die Saison hat mit der 1. Vorrunde der jüngeren Altersklassen begonnen. Vor allem in der U14 waren wir mit einem breiten Feld vertreten. In der U12 schaffte Jakob den Sprung ins Finale. Den älteren Spielern blieb die Qualifikation zwar noch verwehrt, doch wuchsen hier mindestens zwei Herderschach-Vertreter über sich hinaus.
Die Ergebnis-Übersicht gibt es hier. Den ausführlichen Bericht finden Sie hier.

An der 2. Vorrunde waren wir gleich mit 15 Spielern vertreten. Hier kamen die beiden oberen Altersklassen hinzu. Bis zuletzt konnten mindestens fünf Herderschach-Spieler auf Endrundenplätze hoffen. Schließlich sind es zwei sichere Qualifikationen geworden: Minh und Hakob sind im Februar beim U16-Finale dabei. Einige weitere Spieler können auf Nachrückerplätze hoffen.
Die Ergebnis-Übersicht gibt es hier. Den ausführlichen Bericht finden Sie hier.


Offene BJEM-Turniere

Parallel zu den Berliner Meisterschaften bietet die Berliner Schachjugend offene Turniere an, in denen sich viele weitere Spieler ausprobieren können. Wir machen davon reichlich Gebrauch, denn die Herderschach-AG kann zahlreiche turnierreife Spieler ins Rennen schicken.

Die Saison begann mit dem Großen Jugend-Sommer-Open. Nachdem in den letzten Jahren viele Spieler über die Erfolge in dieser Serie den Sprung zu höherwertigen Herausforderungen gewagt haben, greift nun die nächste Reihe im gleichen Sinne an.
Zusätzlich durdte sich Uladzimirs und Maxims jüngerer Bruder im Kleinen Sommer-Open ausprobieren und erreichte auf Anhieb einen Platz in der Spitzengruppe.
Außerdem bietet die Schachjugend noch ein U25-Turnier "Pokal ohne Namen" an, das neben einem Namen auch noch seinen Stellenwert in der Turnierszene sucht.

An gute alte Traditionen wurde beim Herbst-Open angeknüpft: In der U14-Wertung war das Siegerpodest fest in unserer Hand.

Ausführliche Berichte zu diesen Turnieren:

Jugend-Sommer-Open:   Bericht Ergebnisse Fotos
"Pokal ohne Namen" im Sommer:   Bericht Ergebnisse  
Jugend-Herbst-Open:   Bericht Ergebnisse  

Unser Weihnachsturnier

Wie immer trafen wir uns in der Vorweihnachtszeit bei unserem Partnerverein in Siemensstadt. Auch bei der 17. Austragung gab es wieder ein paar Premieren. So steht erstmals ein Mädchen ganz oben auf dem Siegertreppchen: Coco gewinnt das Turnier ungeschlagen vor Daniel und Aram. Erstmals gewinnt ein Schüler die Klassenwertung der "falschen" Klassenstufe und schließlich wird die richtige Lösung des Schätzspiels noch während des Turniers von der Aktualität überholt.
Neugierig geworden? Lesen Sie unseren Turnierbericht: Teil 1Teil 2 und schauen Sie auf Tabelle und Einzelergebnisse. Und hier gibt es noch ein paar weitere Fotos.