Trainingsmaterial Nr. 70

Inhaltsverzeichnis

Herderschach-Highlights
Dazwischenziehen ins Schach – manchmal sinnvoll?
Glanzstücke der Schachgeschichte – Folge 29
4 x 4 – im Quiz-Format
 
 




Herderschach-Highlights

Die Zahl hervorragender Partien der Schüler im Rahmen des Projektes Herderschach ist schier unüberschaubar. Heute wollen wir auf einige Highlights blicken, die sich seit unserer letzten Trainingsausgabe ergeben haben.

Den Auftakt macht Justin Fadeev mit einem spektakulären Partieschluss gegen einen damals fast 500 Elo-Punkte stärkeren Spieler.
Fadeev – Yatskar, Berlin 2022

Etwa ein Jahr später lässt Peter Khutko in der Vorrunde der Berliner u14-Meisterschaft eine schöne Mattkombination vom Stapel.
Khutko – John, Berlin 2023




Dazwischenziehen ins Schach – manchmal sinnvoll?

Man lernt es schon als Anfänger: Das Dazwischenziehen einer ungedeckten Figur in die Wirkungslinie eines Schachgebotes ist in aller Regel sinnlos und macht die Dinge nur noch schlimmer. Man verliert ja weiteres Material und steht danach mit dem gleichen Problem (dem Schachgebot) weiterhin da.
Es gibt aber auch Situationen, in denen genau ein solcher Zug Rettung oder gar Gewinn verspricht. Oft blenden wir Schachspieler aber einen solchen Zug automatisch aus und lassen die damit verbundene Chance verstreichen.

Das Paradebeispiel ist die berühmte Studie von von Leopold Mitrofanow, die wir uns bereits in Trainingseinheit 30 angesehen haben.
Heute wollen wir den Gedanken neu aufnehmen und uns einige weitere Beispiele anschauen, die zudem nicht aus erdachten Kompositionen, sondern aus tatsächlich gespielten Partien stammen.

Aus meinen eigenen Turnierpartien erinnere ich vor allem an die Partie gegen Guido Weyers (Berlin, 2011). Ich habe sie in Trainingseinheit 56 ausführlich unter dem Aspekt der "psychologischen Initiative" besprochen. Die dort als "2. Szene" vorgestellte Partiephase zeigt, dass sich mein Gegner durch ein scheinbar sinnloses Dazwischen-Ziehen in ein Schachgebot vorteilhaft hätte aus der Affäre ziehen können. Jedoch hatten beide Spieler (und alle Beobachter) diese Möglichkeit ausgeblendet, und die Partie nahm einen ganz anderen Verlauf.

Wesentlich unspektakulärer war eine Rettung aus Dauerschach, die mir wenige Jahre später gelang.
Binder – Zesewitz, Berlin 2014

Zwei weitere instruktive Praxisbeispiele haben wir im "Nachschlag" zum Mitrofanow-Thema in der Trainingseinheit 53 gesehen. Um Dopplungen zu vermeiden, verweise ich den Leser also auf die dort gezeigten Partien Ermenkow – Sax und Möhring – Kaikamdsosow.

Selbst der große Reshevsky wäre um ein Haar Opfer eines derartigen Zuges geworden. Sein Gegner ließ die hübsche Möglichkeit leider ungenutzt verstreichen.
Lapiken – Reshevsky, USA 1955

Abschließend ergänzen wir mit einem weiteren Beispiel, in dem der betroffene Spieler die Rettung durch ein "sinnloses" Dazwischenziehen verpasste. Man ist fast geneigt, ihm dafür zu danken, weil somit ein schönes Mattbild möglich wurde – doch die Wahrheit liegt bei der verpassten Rettungschance.
Berczes – Banusz, Ungarn 2010




Glanzstücke der Schachgeschichte

Das erste Glanzstück, das wir uns heute anschauen wollen, stammt aus einer Partie, die in der Literatur unter verschiedenen Namen und weiteren Angaben geführt wird. Offenbar stammt sie aus der 2. Schweizer Bundesliga. Sie wird in vielen Sammlungen der "besten Partien aller Zeiten" genannt – obwohl das hochgelobte Damenopfer eigentlich im falschen Moment gespielt wurde.
Meier – Müller, Schweiz 1994




4 x 4 – im Quizformat

Weiter geht es im beliebten Quizfomat. Bitte löst auch diesmal die Aufgaben "vom Blatt" ohne Computerhilfe und möglichst auch ohne Schachbrett.

  1. Weiß ist am Zug. Wie wird die Partie bei richtigem Spiel beider Seiten ausgehen?
    1. Weiß wird schnell mattgesetzt. Er kann aufgeben.
    2. Weiß ist am Zug und nutzt das seinerseits für gewinnbringenden Mattangriff.
    3. Weiß rettet sich ins Remis.
    4. Weiß kann zwar das Matt abwehren, verliert aber wegen des großen materiellen Rückstandes.
  2. Aufgabe 2
    1. Alternative a2
    2. Alternative b2
    3. Alternative c2
    4. Alternative d2
Bild Bild
Aufgabe 1 Aufgabe 2
  1. Aufgabe 3
    1. Alternative a3
    2. Alternative b3
    3. Alternative c3
    4. Alternative d3
  2. Aufgabe 4
    1. Alternative a4
    2. Alternative b4
    3. Alternative c4
    4. Alternative d4
Bild Bild
Aufgabe 3 Aufgabe 4
Die Lösungen

Bitte erst in die Lösungen schauen, wenn ihr euch für eine der Antworten A – D entschieden habt.

Aufgabe 1: Bartolovich – Abkin, Russland 1902
Aufgabe 2: NN – NN
Aufgabe 3: NN – NN
Aufgabe 4: NN – NN




Titel




Titel




Für Fragen, Kritiken und Anregungen bitte Email an mich

© Weitergabe und -verwendung nur nach ausdrücklicher Zustimmung.
Thomas Binder, 2024