Maroczy,Geza – Romi,Massimiliano
San Remo, 1930

Wir sehen die Schlussphase einer aufregenden Partie. Großmeister Maroczy hat eine Figur geopfert und setzt seine Hoffnungen auf den Bauern e7. Doch im Moment ist seine Dame angegriffen und um die Sicherheit des eigenen Königs steht es auch nicht zum Besten.

40.Te1
[40.Dg7?? verliert sofort 40…Txh3+! 41.Kg1 Db6+ 42.Tf2 (42.Dd4 verzögert den Untergang nur. 42…Dxd4+ 43.Tf2 Dd1+ 44.Tf1 Th1+ 45.Kxh1 Dxf1+ 46.Kh2 Dxf4+ 47.Tg3 Th5+ 48.Kg1 Dxg3 ) 42…Td1# ]

40…Td2!?
[Besser war 40…Td3 Danach scheitert u.a. die Idee der Partiefortsetzung 41.Dh5 Txh3+! 42.Kg1 Th1+ 43.Kxh1 (43.Dxh1 Dd4+ 44.Kf1 Txh1+ ) 43…Txh5+ ; Keine Lösung ist hingegen 40…Txh6? 41.Tg8+ Kd7 42.e8D+ Kc7 43.Dxc8+ und Weiß sollte sich durchsetzen]

41.Dh5!!
Ein wunderschöner "kollinearer Zug". Alles andere verliert übrigens. [z. B. 41.Dg7 Txh3+ 42.Kg1 Db6+ usw. 41.Kh1 Txg2 42.Txg2 Dxg2+ 43.Kxg2 Txh6 ; 41.Kg1 Txg2+ 42.Txg2 Dxg2+ 43.Kxg2 Txh6 ]

41…Txg2+
[Die Annahme des Damenopfers führt schnell zum Verlust. 41…Txh5 42.Tg8+ Kd7 43.e8D+ Kc7 44.Dxh5 Die neu entstandene Dame hat ihre Vorgängerin gerächt. Bei vielen anderen Zügen profitiert Weiß nun von dem Abzugsschach – der eigentlichen Drohung des Damenzuges, z. B. 41…Tf2 42.Tg8+ Kd7 43.e8D+ Kc7 44.Dd8+ Kb8 45.Dxc8# ]

42.Txg2+ Txh5 43.Txb2 Txh3+ 44.Kg1
Nun hat Weiß schon materiellen Vorteil und gewann schnell.

44…Th7 45.Th2 Tg7+
[45…Txe7? 46.Th8+ Kd7 47.Txe7+ Kxe7 48.Txc8 ]

46.Kf2 Tg8 47.Th6 Kf7
[47…Ld7 48.Td6 c5 49.f5 Lc6 50.Td8+ Kf7 51.Txg8 Kxg8 52.e8D+ Lxe8 53.Txe8+ ]

48.e8D+ Txe8 49.Th7+
Schwarz gab auf. Er verliert weiteres Material. 1-0