Studie von Tschatschaturow
1947



1.f4-f5 Kb4-c5
Nur im Zusammenspiel können die weißen Bauern den Erfolg erreichen.

2.h4-h5
[2.f5-f6?? Kc5-d6 und die Quadratregel hilft uns weiter.]

2…g4-g3 3.Kd2-e1
Weiß muss den g-Bauern im Auge behalten, aber warum unbedingt e1? [3.Kd2-e2? d5-d4 4.f5-f6 d4-d3+ 5.Ke2xd3 Kc5-d6 6.f6-f7 Kd6-e7 7.f7-f8D+ Ke7xf8 8.Kd3-e3 g3-g2 9.Ke3-f2 remis]

3…d5-d4
Andere Züge machen keinen Unterschied.

4.f5-f6 Kc5-d6 5.h5-h6! g3-g2
[5…d4-d3 6.f6-f7 Kd6-e7 7.h6-h7 und Weiß gewinnt.]

6.Ke1-f2 d4-d3 7.f6-f7 Kd6-e7 8.h6-h7 g2-g1D+ 9.Kf2xg1 d3-d2 10.f7-f8D+!
Der König wird auf die 8. Reihe geholt, Weiß erzwingt ein Einziehen mit Schachgebot. [10.h7-h8D d2-d1D+ remis 11.Kg1-g2 Ke7xf7 ]

10…Ke7xf8 11.h7-h8D+
und im nächsten Zug stoppt die Dame den schwarzen Bauern.

11…Kf8-f7 12.Dh8-d4 *