Bild Protokoll der Jahreshauptversammlung 2001

Bild Im nachfolgenden Protokoll sind offensichtliche Tippfehler stillschweigend korrigiert.

Protokoll der Jahreshauptversammlung am 16. November 2001

Der 1. Vorsitzende, Jörg Steppat, eröffnete um 19.10 Uhr die Versammlung. Er stellte fest, daß 19 stimmberechtigte Mitglieder anwesend waren und somit die erforderliche Mitgliederzahl für eine ordentliche Versammlung erreicht wurde.
(Im Verlauf der Versammlung kam ein weiteres Mitglied hinzu und ein Mitglied verließ die Versammlung, dies erklärt die Angabe der ausgezählten Stimmen.)

Gegen die Tagesordnung gab es keine Einwände.

Punkt 1 Eröffnung und Wahl eines Protokollführers
Achim Schilly wurde ohne Gegenstimme zum Protokollführer gewählt.

Punkt 2 Feststellung der stimmberechtigten Anwesenden
Von insgesamt 38 Mitgliedern waren 19 stimmberechtigte anwesend. Siehe Anwesenheitsliste

Punkt 3 Bericht des Vorstandes

Es folgen der Verweis auf eine Anlage und die Auflistung der Sieger und Preisträger

Bild Punkt 4 Bericht des Kassenwartes Ivan Jurjevic.

Der Mitgliederbestand hat sich gegenüber dem Vorjahr nicht verändert. Gegenüber zwei Austritten sind Malessa und Guzek neu eingetreten. Stanic ist passives Mitglied geblieben. Der Kassenbestand von 8.244,41 DM hatte in etwa die gleiche Höhe wie vor einem Jahr. Es sind zur Zeit 1.580,– DM Beitragsrückstände zu verzeichnen. Dem stehen Vorschüsse in Höhe von 410,– DM gegenüber. Bolduan hat 70,– DM gespendet.

Punkt 5 Bericht der Kassenprüfer Geike, Schilly und Binder

Das Journal wurde sowohl auf Vollständigkeit als auch auf Besonderheiten geprüft. Es wurden keine Unregelmäßigkeiten bei der Kassenführung festgestellt und alle Belege waren vollständig vorhanden. Es wurden keine Besonderheiten sowohl der Höhe als des Anlasses gefunden. Die Kassenprüfer beantragten die Entlastung des Kassenwartes sowie des gesamten Vorstandes.

Punkt 6 die Aussprache zu den Berichten
Steppat und Jurjevic hatten bereits im Vorfeld erklärt, daß sie nicht mehr für ein Amt im Vorstand kandidieren werden. Beide erhielten als Dank und Anerkennung des von ihnen in der Vergangenheit für den Verein gezeigten Engagements von Manfred mit großer Zustimmung der Versammlung einen Präsentkorb.

Bild Punkt 7 Entlastung des Vorstandes = 18 ja, 2 Enthaltungen

Punkt 8 Entlastung des Kassenwartes = 20 ja

Punkt 9 Wahl des 1. Vorsitzenden
1. Vorsitzender Thomas Binder
20 ja 0 Enthaltung kein Gegenkandidat

Punkt 10 Wahl des 2. Vorsitzenden
2. Vorsitzender Hans-Joachim Schilly
15 ja 2 Enthaltungen André Glanz = 3 ja (keine Nein-Stimme)

Punkt 11 Wahl des Spielleiters
Spielleiter Manfred Leu
20 ja kein Gegenkandidat

Punkt 12 Wahl des Kassenwarts
Kassenwart Eberhard Geike
20 ja 0 Enthaltung kein Gegenkandidat

Punkt 13 Wahl der Kassenprüfer
Kassenprüfer Ivan Jurjevic und Jörg Steppat
19 ja als Gruppe gewählt

Bild Punkt 14 Wahl des Delegierten für den Siemens Kulturkreis
Delegierter für den Siemens Kulturkreis Manfred Leu
einstimmig kein Gegenkandidat

Punkt 15 Wahl des Ersatzdelegierten für den Siemens Kulturkreis
Ersatzdelegierter für den Siemens Kulturkreis Eberhard Geike
19 ja 1 Enthaltung kein Gegenkandidat

Punkt 16 Festsetzung der Beiträge für das Kalenderjahr 2002

Achim Schilly stellte folgenden Antrag für die Beiträge ab 01.01.2002:
Monatsbeitrag = 6€, bei Zahlung bis zum 31.03. des Jahres = 60€ Jahresbeitrag
Jugendliche und Studenten (bei Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung) Monatsbeitrag 3€, bei Zahlung bis zum 31.03. des Jahres = 30€ Jahresbeitrag

Ausdrücklich wurde in diesem Antrag darauf hingewiesen, daß ein neues Mitglied, welches im laufenden Jahr eintritt oder ein ausscheidendes Mitglied, nicht in den Genuß der Vergünstigung kommen kann. Es muß dann solange der höhere Monatsbeitrag bezahlt werden, bis er ein[en] Jahresbeitrag überweisen kann.

Dieser Antrag wurde mit 18 ja-Stimmen bei einer Enthaltung angenommen.

Es wurde darüber diskutiert, daß die Schachgruppe zum Kulturkreis gehört und dort das Geschäftsjahr vom 01. Oktober bis 30. September geht. Somit wäre der Jahresbeitrag auch der Beitrag für diesen Zeitraum. (Also wäre z.B. am 31.03. der Beitrag für die Zeit von Oktober 2001 bis September 2002 zu bezahlen. Außerdem gilt bis zum 31.12.2001 noch die alte Beitragsregelung von 10,– DM Monatsbeitrag.

Die Versammlung war sich einig, diese Punkte nicht im Detail zu beschließen. Der Vorstand wurde ermächtigt, im konkreten Fall eine Entscheidung unter Berücksichtigung der Satzung zu treffen. Dabei sollte möglichst eine gütige Regelung gefunden werden.

Es herrschte Einigkeit darüber, daß Achim Schilly zukünftig die offizielle Homepage der Sgr. Siemens verwalten soll. Lars Vollbrecht machte den Vorschlag, daß die SGr. Siemens ihre Homepage auf einer eigenen Domäne ins Internet stellen sollte. Der Vorstand wurde beauftragt, dies zu realisieren. Voraussetzung aber, daß es in einem vernünftigen wirtschaftlichen Rahmen geschieht.

Punkt 17 Anträge
Es lagen keine Anträge vor.

Punkt 18 Verschiedenes
Achim Schilly gab bekannt, daß er im Jahre 2002 gerne wieder eine Reise für die Schachgruppe organisieren möchte – vorausgesetzt, es finden sich 5 bis 9 Teilnehmer. Reisezeitpunkt wäre wieder ein Wochenende im September/Oktober. Wünsche bezüglich des Reiseziels würden möglichst berücksichtigt werden. Ansonsten favorisiert er zum jetzigen Kenntnisstand Bremen/Delmenhorst.

Gegen 20.30 Uhr beendete der 1. Vorsitzende, Thomas Binder, die Versammlung.

Berlin, den 22.11.20001


1 Die Datumsangabe ist offenbar falsch und muss auf das Jahr 2001 lauten.


BildBild

Vereinschronik –– Übersicht zu den Protokollen