Bild

Vereinsmeisterschaft im Blitzschach 2017 – Ausschreibung

Spielberechtigung Die Schachfreunde Siemensstadt richten seit Mitte der 1950er-Jahre eine Vereinsmeisterschaft im Blitzschach aus.
Spielberechtigt sind alle Schachfreunde, die am Tag der Austragung dem Verein angehören.
Termin und Spielort Das Turnier findet am Freitag, 02.06.2017 in den Vereinsräumen in der "Alten Feuerwache" Siemensstadt statt. Meldeschluss ist 18:45 Uhr. Um eine Voranmeldung per Email an den Spielleiter oder den Vorsitzenden wird gebeten.
Bedenkzeit Die Bedenkzeit beträgt 3 Minuten pro Spieler und Partie. Jeder Spieler erhält in jedem Zug 2 Sekunden Zeitzuschlag.
Blitzregeln Es gelten die aktuellen Regeln der FIDE für Blitzschach in der Fassung "ohne Überwachung der einzelnen Partien durch Schiedsricher".
Modus
  • bis 8 Teilnehmer: Jeder gegen Jeden doppelrundig
  • 9 – 16 Teilnehmer: Jeder gegen Jeden einrundig
  • mehr als 16 Teilnehmer: Vor- und Endrunden im Rundensystem. Die Details richten sich nach der Teilnehmerzahl. Es sollen insgesamt nicht mehr als 15 Runden gespielt werden.
Preise 15, 10 und 5 Euro für die Plätze 1 bis 3. Der Sieger erhält einen Wanderpokal mit Namensgravur.
Der beste Jugendliche (Jahrgang 1999 und jünger) erhält den Jugendpreis von 10 Euro, sofern mindestens 5 Jugendliche teilnehmen.
Wertung Bei Punktgleichheit entscheidet die Sonneborn-Berger-Wertung. Ist auch diese gleich, belegen alle betroffenen Spieler den gleichen Platz.
Stichkämpfe Über Platz 1 der Meisterschaft entscheidet bei Punktgleichheit ein Stichkampf. Dieser findet unmittelbar im Anschluss an das Turnier am gleichen Abend statt.
Sind zwei Spieler punktgleich, spielen sie zwei Blitzpartien mit Farbwechsel. Endet dieser Vergleich unentschieden, wird um je zwei Partien bis zur Entscheidung verlängert.
Sind mehr als zwei Spieler betroffen, so spielen sie ein einrundiges Mini-Turnier. Dieses wird ggf. mit den jeweils punktgleichen verbliebenen Spielern bis zur Entscheidung wiederholt. Verbleiben zwei Spieler, so spielen sie einen Zweier-Stichkampf, wie oben beschrieben.

Der Spielleiter oder ein von ihm beauftragter Turnierleiter kann jederzeit vor(!) Beginn eines Zwei-Spiele-Matches oder eines Mini-Turnieres entscheiden, dass nach diesem die Entscheidung durch eine Armageddon-Partie (5 gegen 4 Minuten, Weiß muss gewinnen) herbeigeführt wird.
Stichkämpfe am Ende der Vorrunde Sind nach einer Vorrunde zwei oder mehr Spieler punktgleich und ist die Platzierung für die Finalgruppen relevant, entscheidet die Sonneborn-Berger-Wertung. Ist auch diese gleich, gibt es einen Stichkampf in einer(!) Partie, zu der die Farben neu ausgelost werden, oder in einem einrundigen Mini-Turnier der betroffenen Spieler. Führt dies keine Entscheidung herbei, wird gelost.